Kostenstellen und Aufwandskonten

Vereinfachen der Belegaufteilung durch Hinterlegen von Kostenstellen und Aufwandskonten und deren Verknüpfung mit entsprechenden Lieferanten/FLOWWS

Um Kostenstellen (4) mit Lieferanten/FLOWWS - oder auch umgekehrt - verknüpfen zu können, müssen diese zuerst in den Stammdaten (3) des Unternehmens (2) angelegt werden. DIese finden sich im Menü "Unternehmen (und FLOWWS)" (1). An dieser Stelle können neue Kostenstellen hinzugefügt (5), Kostenstellen per CSV-Import eingelesen (6) oder aber bestehende Kostenstellen gelöscht werden (7). Jede dieser Aktionen muss im Anschluss abgespeichert (8) werden.

DIe Zuordnung der Kostenstellen zu den Lieferanten/FLOWWS findet in der entsprechenden Lieferanten-Option (9) statt. Nach Auswahl des Lieferanten wird dieser letztlich mithilfe des Editier-Tools (10) bearbeitet. Das sich im Anschluss öffnende Fenster bietet nun die Mögllichkeit, die Stammdaten des Lieferanten zu bearbeiten die vorhandenen Konten (11) sowie Kostenstellen zu durchsuchen (12), zu markieren (14), auszuwählen (15) und letztendlich durch "Speichern" (13) zu verknüpfen.