Select Page

Changelog 2.17 (ab 08.12.2021)

  • Belegaufteilung ‚Light‘ und DATEV Rechnungsdatenservice 1.0 für alle Kunden verfügbar
    Die ‚Light‘-Version erlaubt das Erstellen einer Position pro Steuersatz jedes Belegs und ist sinnvoll um vorbereitende Buchungsdaten mit XML-Schnittstellen (DATEV Rechnungsdatenservice 1.0 und ADDISON OneClick – SMART Connect) zu erstellen. (das FLOWWER-Feature ‚Belegaufteilung‘ wird weiterhin benötigt um mehrere Splits/Buchungen pro Steuersatz erzeugen zu können)
  • Die Aufbewahrungszeit von Dokumenten kann durch den Benutzer pro Unternehmen festgelegt werden (#843)
    siehe Wissensdatenbank (diese Funktion ersetzt das Marktplatz-Modul ‚Dokument-Archivierung‘)
  • Verwaltung des Zahlstatus bzw. Zahlungsvorbereitung (#787)
    Dieses Feature ermöglicht es, über die ‚Bezahlt‘-Eigenschaft Dokumente komfortabel zur Zahlung vorzubereiten.
    Auf dieser Basis lassen sich Überweisungen als SEPA-Datei exportieren, die von nahezu jedem Bankingprogramm importiert und ausgeführt werden können.
  • Pro Unternehmen können Zahlungsinfos (z.B. ‚PayPal‘, ‚Kreditkarte‘, etc.) und Bankverbindungen (zur Nutzung mit dem SEPA-Export) hinterlegt werden
  • Neue Partnerschnittstelle: Wolters-Kluwer „ADDISON OneClick – SMART Connect“ (Übertragung von Daten im XML-Format)
  • Nominierungen können nachträglich weitergegeben / ergänzt werden (835)
    Siehe auch die dazugehörige, neue Benutzerberechtigung „Nominierungen bearbeiten
  • Ein Dokument kann durch einen Freigeber – ohne Abzulehnen – um eine Stufe zurückgesetzt werden (833)
    Siehe auch die dazugehörige, neue Benutzerberechtigung „Freizugebende Dokumente an Vorstufe zurückgeben
  • Die Benutzeranmeldung kann über Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) zusätzlich geschützt werden (838)
    Über diese Funktion kann ein Benutzer sein FLOWWER-Benutzerkonto mit einer 2FA-App verbinden.
    Damit soll die Sicherheit erhöht werden, indem für die Anmeldung zusätzlich ein „Einmalpasswort“ abgefragt wird.
  • FLOWWER-Explorer bietet Suchvoreinstellungen zur Auswahl an (840)
  • CompanyMail setzt bei Verarbeitung der E-Mail die Dokumenteigenschaft ‚Eingangsdatum (842)
  • Kostenstelle und KOST2 sind im Report verfügbar (837)
  • Die DokumentId ist im FLOWWER-Explorer direkt suchbar (836)

Aktuell im Versuchslabor (FLOWWER-Labs)

PowerShell (PWSH) – Erweiterung
Erweitert die für Windows (und andere Systeme wie Linux und Mac-OS) verfügbare PowerShell um FLOWWER-Befehle.
Damit kann die Integration von FLOWWER in bestehende Kundensysteme von Administratoren effizient umgesetzt werden.

Berechnung statistischer Kennzahlen
z.B. durchschnittliche Durchlaufzeit von Dokumenten auf Basis einzelner Flowws oder eines ganzen Unternehmens

Weitere, einstellbare Statusmail-Auslöser mit Zahlungsbezug (siehe auch die Wissensdatenbank)
Statusmails für von Benutzern zur Zahlung gekennzeichnete Dokumente und
Statusmails für bald fällige Dokumente (bezogen auf Fälligkeitsdatum oder Ende der Skontofrist)

Ewiges‘ Protokoll (demnächst verfügbar in Labs)
Um Rückverfolgbarkeit von Dokumenten auch nach der Freigabe zu gewährleisten, erhält FLOWWER ein ‚ewiges Protokoll‘.
Darin bleiben grundlegende Eigenschaften der ins System geladenen Dokumente auch nach deren Löschung erhalten.
Auf diese Weise kann auch nach längerer Zeit noch die Frage beantwortet werden, ob ein Dokument durch FLOWWER verarbeitet wurde.

Neue Partnerschnittstellen zur Datenübertragung an SevDesk (bereits in FLOWWER-Labs verfügbar), LexOffice, eurodata und Agenda (mit DATEV-CSV)