Bislang war es ausschließlich möglich, Absender von Mails an Flowwer nur über die E-Mailadresse eines Benutzers zu prüfen. Seit Version 2.7.0 kann jedem Benutzer ein regulärer Ausdruck zugewiesen werden, gegen welchen die Absenderadressen geprüft werden.
Passt die Absenderadresse der Mail in das Muster, wird die akzeptiert und dem jeweiligen Benutzer zugewiesen.
Bitte mit Vorsicht verwenden, weil hierüber die gesamte Absendervalidierung ausgehebelt werden kann!
Wir erwarten von unseren Nutzern den verantwortungsvollen Umgang mit diesem Werkzeug.

Beispiele

\S+@meinedomain\.de
Erlaubt als Absender alle Benutzer der Domain „meinedomain.de
Beispiel: vorname@meinedomain.devorname.nachname@meinedomain.de

rechnung\d{3}@meinefirma\.com
Erlaubt als Absender „rechnung3-Ziffern@meinefirma.com
Beispiel: rechnung100@meinefirma.comrechnung123@meinefirma.comrechnung999@meinefirma.com
Aber nicht: rechnung99@meinefirma.comrechnung1000@meinefirma.com

(\S+@meinedomain\.de)|(email\.adresse@gmx\.net)
Erlaubt als Absender alles von der Domain meinedomain.de und zusätzlich noch die genaue Absenderadresse „email.adresse@gmx.net